Trailerbild Fahrzeuge
Trailerbild Material
Trailerbild Sonstiges
 Home | Kontakt | Impressum | Sitemap

Engel in Zivil

Elisabeth "Lissy" Höllein

- seit 1958 beim Bayerischen Roten Kreuz

- wurde auf der Jahreshauptversammlung 2013 der Bereitschaft Hof für 55 Dienstjahre geehrt

Wie alles begann:

Elisabeth wurde 1958 das erste mal von ihrer Schwester zu einem wöchentlichen Unterricht der BRK Bereitschaft Hof mitgenommen.
Die damalige Bereitschaftsleiterin erkannte schnell in Lissy ihr Fürsorglichkeit, ihre Hilfsbereitschaft und ihr Engagement. (So wie wir sie eben kennen.)
Somit kam es, dass sie zu sämtlichen Lehrgängen angemeldet wurde und diese auch eifrig besuchte.
Selbst vor einem Mutter-Kind-Kurs, mit ihren erst 16 Jahren, schreckte sie nicht zurück. "Es waren eben noch Plätze frei."
Auch zu erwähnen gilt es, dass es schon damals ein Ehrenamt war und man alles neben dem Beruf macht. Ihren Jahresurlaub von vier Wochen nahm Lissy dazu her, um Jugendliche in einer Jugendherberge zu betreuen.

Von 1958-1961 absolvierte sie eine Ausbildung zur Speditionskauffrau.

Und hier eine "kleine Auswahl" an Lehrgängen, die sie nebenbei besuchte:

-Schwesternhelferin-Ausbildung

-Zwei Wochen Betreuungslehrgang in Geretsried

-Führer I

-Führer II

-Sanitätsausbildung

-usw.

Schon 1960 begann Elisabeth, im damaligen Rot-Kreuz Krankenhaus in der Kulmbacherstraße in Hof, als Helferin beim Blutspendedienst und es bereitet ihr auch nach 53 Jahren noch große Freude.

Bis vor kurzem war sie im Kreisausschuss die 2. Stellvertreterin des Kreisbereitschaftsleiters und gehört dem Seniorenrat der Stadt Hof an.

Aktuell ist Lissy im Seniorentreff engagiert, welcher einmal im Monat statt findet. Sie ist in der Küchengruppe und sorgt somit mit ihren Kolleginnen für warme Mahlzeiten bei Lehrgängen oder Veranstaltungen.

Elisabeth Höllein wird gern die "gute Seele" vom BRK genannt. Auch bei Betreuungseinsätzen kann man immer auf sie zählen. Beispiel hierfür ist der Brand eines Wohnhauses in der Alsenbergerstraße in Hof Ende letzten Jahres. Sie betreute die Familie, die ihr Zuhause verloren hatte rund um die Uhr, auch nachdem schon eine neue Unterkunft gefunden wurde. Hier der Link für den Artikel des BRK KV Hof:

http://www.kvhof.brk.de/aktuelles-1/nach-feuer-grossfamilie-obdachlos

Natürlich gibt es auch ein Leben neben dem BRK... 

Mittwochs besucht Lissy eine Gymnastikgruppe der ifl Hof und organisiert dort auch Tagesausflüge. 

Wenn dann noch ein bisschen Zeit bleibt, geht sie gerne kegeln oder verreist und schaut sich die Welt an. 

Das wichtigste in ihrem aktiven Leben ist Elisabeth ihre Gesundheit, sodass sie noch lange ehrenamtlich tätig sein kann und natürlich ihre zwei Töchter.

 

"Die Menschen, denen wir eine Stütze sind, geben uns Halt im Leben."